Header

1.er Einschreibungsphase: 15. Mai bis 10. Juni 2018


Gesamtpreis: 900 Euro


Durchführungsmöglichkeiten: Präsenzstudium / Fernstudium


Durchführungszeitraum: Oktober 2018 bis Juni 2019





Grundlagen des Kurses

1. DER AKADEMISCHE ABSCHLUSS "EXPERTO EN TRADUCCIÓN Y LOCALIZACIÓN DE VIDEOJUEGOS

Das Weiterbildungsstudium zur Lokalisierung von Videospielen ist ein Eigentitel (Título Propio) des Instituto Superior de Estudios Lingüísticos y Traducción (ISTRAD).

2. LEHRZIELE

Grundlegendes Lehrziel des Weiterbildungsstudiums zur Lokalisierung von Videospielen ist es, den Studierenden eine fundierte und spezialisierte Ausbildung in den Übersetzungs- und Lokalisierungstechniken im Bereich der Videospiele zu vermitteln. Diese Ausbildung erstreckt sich sowohl auf den Übersetzungsprozess als auch auf den Gebrauch der wichtigsten Software in diesem Bereich. Das Studium ist hauptsächlich praktisch angelegt und umfasst 45 ECTS-PUNKTE, wobei jeder ECTS- Punkt insgesamt 25 Arbeitsstunden entspricht.  

3. ARBEITSSPRACHEN

Im Weiterbildungsstudium für Lokalisierung von Videospielen können die folgenden Sprachen als Ausgangs- oder Zielsprache gewählt werden: Spanisch, Englisch, Deutsch und Italienisch. Teilnehmer können aus diesen Sprachen die Kombination auswählen, in der Sie im Studium arbeiten möchten. Die einzureichenden Aufgaben werden der gewählten Sprachkombination angepasst sein.

4. DAUER

Das Studium erstreckt sich über das Studienjahr 2018-2019. Es beginnt am 16. Oktober 2018 im Fernstudium, am 1. Oktober im Präsenzstudium und endet am Juni 2019.

5. ORGANISATION

Das Weiterbildungsstudium zur Lokalisierung von Videospielen wird von folgenden Mitgliedern organisiert:

Studienleitung:
Dr. Rafael López-Campos Bodineau

Studienkoordination:
Rosario Martínez Pimentel (ISTRAD)

Akademische Koordination (alphabetisch):
Pierangelo Canton (Professioneller Übersetzer und Lokalisierer)
Rosario Martínez Pimentel (ISTRAD)
Laura Mejías Climent (Univ. Jaume I)
Pablo Muñoz Sánchez (Professioneller Übersetzer und Lokalisierer)
Cristina Ramírez Delgado (ISTRAD / Univ. Pablo de Olavide)

6. Einschreibungsfristen

Es bestehen drei Fristen zur Immatrikulation:

1.er Einschreibungsfrist: 15. Mai bis 10. Juni 2018
2.o Einschreibungsfrist: 15. Juni bis 10. Juli 2018
3.er Einschreibungsfrist: 15. September bis 10. Oktober 2018

Interessenten können sich innerhalb dieser Fristen virtuell über das Anmeldeformular auf www.locvjuegos.com, oder direkt im Institut für Linguistische Studien und Übersetzung (ISTRAD) einschreiben. Unsere Sprechzeiten vor Ort sind montags bis donnerstags von 19.00 bis 14.00 Uhr und von 16.00 bis 17.00 Uhr sowie freitags von 09.00 bis 12.00 Uhr. Nach Ende der Frist wird den ausgewählten Bewerbern ihre Zulassungsbestätigung per E-Mail mitgeteilt und, je nach Wunsch per E-Mail oder postwendend, die Immatrikulationsformulare zugesendet.

7. VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE IMMATRIKULATION

Für die Immatrikulation in den Weiterbildungsstudiengang für Lokalisiserung von Videospielen sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

- Anmeldung im vorgesehenen Zeitraum sowie Zulassung zum Studium wie im vorherigen Absatz beschrieben.
- Hochschulabschluss oder ein Beleg über Studienleistungen im Umfang von mindestens 120 ECTS-Punkten.

8. STUDIENVERLAUF

Das Weiterbildungsstudium für Lokalisierung von Videospielen in Form eines Fern- oder Präsenzstudiums durchgeführt werden:

Präsenzstudium: Das Präsenzstudium verläuft zwischen Oktober 2018 und Juni 2019. Die Vorlesungen finden im Sitz des Instituts für Linguistische Studien und Übersetzung in Sevilla statt. Die Teilnahme an diesen Vorlesungen ist obligatorisch.

Fernstudium:Das Fernstudium basiert auf die regelmäßige Zusendung der Arbeitsmaterialien zu jedem Modul des Studiums durch die Studienkoordination an die Studierenden. Diese Materialien sind eigens von den Dozenten des Institus erstellt worden und beinhalten alle Studieninhalte und Materien, detaillierte Erklärungen zu den jeweiligen Programmen, Übersetzungs- und Lokalisierungsstrategien, Programmanleitungen zur Übersetzung und Lokalisiserung, lexikalische Register, aktualisierte Bibliographien usw. Das Fernstudium verläuft vom Oktober 2018 bis Juni 2019.

Es werden ausschließlich Programme oder Demoversionen verwendet, die kostenlos online zum Download zur Verfügung stehen.

Die Studierenden können sich bei Fragen zur Erstellung der Aufgaben und Übersetzungen, zum Gebrauch der Programme oder zu den Korrekturen ihrer eingereichten Arbeiten jederzeit telefonisch oder per E-Mail mit den verschiedenen Dozenten oder Studientutoren in Verbindung setzen.

Die Zusendung der Inhalte und Materialien zu den unterschiedlichen Fächern erfolgt gemäß dem Studienkalender, der den Studierenden nach Beendigung des Einschreibungsprozesses zur Verfügung gestellt wird. In diesem Kalender werden auch die Fristen zur Einreichung der Aufgaben durch die Studierenden und zur Rückgabe der entsprechenden Korrekturen durch die Dozenten aufgeführt.

9. ZUWEISUNG VON TUTOREN

Nach der Zulassung zum Studium erhält jeder immatrikulierte Studierende einen auf die Übersetzung oder Lokalisierung von Videospielen spezialisiserten akademischen Betreuer zugeteilt, welcher ihm oder ihr bei jeglichen Fragen zu einzelnen Aufgaben und Übersetzungen, auch außerhalb des Studienverlaufs, zur Verfügung steht.

10. STUDIENBEGINN

Beginn des Fernstudiums ist Dienstag, der 16. Oktober 2018. Das Studium findet von diesem Tag an durchgehend während des gesamten Studienjahres 2018-19 bis zum Juni 2019 statt. Die Vorlesungen im Präsenzstudium finden, wie zuvor erwähnt, zwischen Oktober 2018 und Juni 2019 im Sitz des Instituts für Linguistische Studien und Übersetzung (ISTRAD) in Sevilla statt.

11. LEVEL

Jedes Level im Kurs entspricht einem Studienmodul. Das Weiterbildungsstudium für die Übersetzung und Lokalisierung von Videospielen besteht aus folgenden Leveln:

Level 1: Die Welt der Videospiele
Level 2: Wie ensteht ein Videospiel?
Level 3: Das Inventar eines Lokalisierers
Level 4: Die Entwicklungsphase eines Videospiels
Level 5: Die Untertitelung und Synchronisation
Level 6: Das Testing
Level 7: Verpackung, Werbung und Zusatzmaterial
Level 8: Entwicklung und Vermarktung von Videospielen für mobile Geräte
Level 9: Projektmanagement im Videospielsektor
Level 10: Die Arbeitswelt und Videospiele
Praktisches Abschlussprojekt: Der Endgegner

12. TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN

Für die Durchführung des Kurses im Fernstudium empfiehlt sich die Arbeit mit einem Windows-Betriebssystem, da alle für die Aufgaben erforderlichen Programme und Applikationen auf diese Systeme ausgelegt sind.

13. PRAKTISCHES ABSCHLUSSPROJEKT (ENDGEGNER)

Alle immatrikulierten Studierenden müssen ein praktisches Abschlussprojekt im Bereich der Übersetzung und Lokalisierung von Videospielen einreichen. Dieses Modul besteht aus der Lokalisierung eines kompletten Videospiels in die jeweilige Zielsprache. Dafür müssen alle übersetzbaren Elemente des Spiels übersetzt werden, von den Menüs und Dialogen bishin zur Webseite und dem Handbuch des Videospiels. Auch wird ein Testing durchegführt und ein dazugehöriger Bericht erstellt, um die Qualität aller Komponenten des Videospiels in der Zielsprache zu garantieren. Dieses Spiel wurde in all seinen Bestandteilen ausschließlich für ISTRAD und das Weiterbildungsstudium zur Lokalisierung von Videospielen für praktische Zwecke erstellt und ist nicht für den Verkauf gedacht.

14. TITELVERGABE

Nach Beendigung des Studiums stellt der akademische Ausschuss des Weiterbildungsstudiengangs für Lokalisierung von Videospielen folgende Dokumente aus, die auf jeden Studierenden persönlich zugeschnitten sind:

1. Postgraduiertentitel "Experto en Traducción y Lokalisierung de videojuegos", ausgestellt vom Institut für Linguistische Studien und Übersetzung, mit einer genauen Beschreibung aller behandelten Themen.

2. Eine Bescheinigung für jeden einzelnen belegten Kurs, mit einer detaillierten Beurteilung der vom Studierenden erbrachten Leistungen (es werden so viele Zertifikate ausgestellt, wie Kurse belegt wurden).

15. GEBÜHREN UND ZAHLUNGSMODALITÄTEN

Der Gesamtbetrag für die Einschreibung in den Weiterbildungsstudiengang beträgt 900 Euro. Dieser Betrag kann einmalig oder in drei Raten gezahlt werden, welche wiefolgt aufgeteilt werden:

Immatrikulation 300 Euro
Februar 2019 300 Euro
Mai 2019 300 Euros

Dieser Betrag enthält bereits alle Verwaltungskosten sowie die Ausstellung des Abschlusszeugnisses.

16. VERLÄNGERUNG DER STUDIENZEIT

Jene Studierende, die es aus persönlichen oder beruflichen Gründen nicht schaffen, das Studium des vorgesehenen Jahres zu beenden, können ihre Studienzeit um ein (1) Jahr, also bis auf den 30. September 2020, verlängern.

17. TUTORIEN

Die Studienleitung steht während des Ausbildungsjahres montags bis donnerstags von 09.00 bis 14.00 Uhr und von 16.00 bis 17.00 Uhr sowie freitags von 09.00 bis 13.00 Uhr für Anfragen im Sitz des Institutes für Linguistische Studien und Übersetzung sowie unter der Telefonnummer (0034) 954 61 98 04 zur Verfügung. Die Sprechstunden dienen der Klärung aller anstehenden organisatorischen und studienbezogenen Fragen. Die Studierenden können sich außerdem jederzeit über folgende E-Mail-Adressen mit uns in Verbindung setzen:

coordinacion@locvjuegos.com (Studienleitung- Koordination und verwaltung)
mastecni@lenguasmodernas.com (Technische Beratung)
tutorias@locvjuegos.com (Akademische Betreuung)

19. INFORMATIONSBROSCHÜRE

Ab Juni 2018 stellt die Studienleitung eine Broschüre mit vorliegenden Informationen sowie ein Informationsplakat zur Verfügung.